UGBforum 4/20: Vitamine: Kleine Dosis – große Wirkung

10,50  *

Wie viel brauchen wir wirklich | Vitaminversorgung von Kindern | Extraportion für Sportler? | Vitaminverluste minimieren

Beschreibung

Rund 30 Prozent der Deutschen nehmen regelmäßig Nahrungsergänzungen ein. Nach dem Motto „viel hilft viel“ greifen sie bedenkenlos zu Vitamin C und D oder Multipräparaten. Dabei ist selbst unter Wissenschaftlern strittig, welche Dosis der Körper eigentlich idealerweise benötigt. Oft reichen bereits geringe Mengen aus, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Um aber chronischen Erkrankungen vorzubeugen wie Osteoporose, Krebs oder Atherosklerose, sind unter Umständen viel höhere Dosen erforderlich.

Ohne Präparate versorgt sich optimal, wer Lebensmittel frisch und schonend zubereitet und abwechslungsreich isst. Gesunde Menschen, die die Grundsätze der Vollwert-Ernährung beherzigen, sind in der Regel gut mit allen Vitaminen versorgt. Aber es gibt auch Ausnahmen, wie diese Ausgabe des UGBforum berichtet. Auf welche Vitamine in der Ernährung von Kindern besonders zu achten ist, ob Sportler Supplemente benötigen und was bei der Einnahme von Vitamin B12 zu berücksichtigen ist, erfahren Sie in diesem Heft. Außerdem gibt es Tipps zum vitaminschonenden Einkaufen, Zubereiten und Lagern.

Aus dem Inhalt

außerdem:

    • Intuitive Ernährung: Essen nach dem Bauchgefühl
    • Staudensellerie: Würziges vom Heimatacker
    • Getreidekaffee & Co – Mehr als Blümchenkaffee
    • Outdoorsport: Besser draußen trainieren
    • Neues UGB-Kursprogramm: Den Blick über den Tellerrand wagen

Das könnte Ihnen auch gefallen …